Newsletter Dezember 2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Verlegung der Salzburger Hernientage in den Advent war nicht nur durch das stimmungsvolle Ambiente der Mozartstadt, sondern vor allem auch durch eine hohe wissenschaftliche Qualität der Vorträge und angeregten Diskussionen geprägt. Dies war durch die Expertise der internationalen Referenten möglich und wurde darüber hinaus durch die Interaktivität der Teilnehmer der 3. Salzburger Hernientage ergänzt.

Die beiden Hauptthemen der diesjährigen Salzburger Hernientage waren einerseits der chronische Leistenschmerz und die Spannungsreduktion in der Ventralhernienchirurgie.
Das interaktive TED-Voting zu den beiden Themen bildete einerseits die tägliche Praxis ab, zeigte aber andererseits auch den vermittelten Lerneffekt der wissenschaftlich hochrangigen Referate mit direktem Praxisbezug.
Die angekündigte Keynote Lecture „ Hernienchirurgie quo vadis“ von Doyen Prof.Schumpelick wurde nach krankheitsbedingter, kurzfristiger Absage von seinem langjährigen wissenschaftlichen Mitarbeiter Privat-Dozent Joachim Conze gehalten, der in ausgezeichneter Weise einen historischen Abriss der Entwicklung in der Hernienchirurgie, wie auch zukünftige Aspekte und Trends aufzeigte.
Am Freitag wurde live aus den Operationssälen der Salzburger Universitätsklinik neben Operationen der Abdominalwand mit verschiedenen Techniken der Komponentenseparation, inklusive der innovativen MILOS-Technik auch eine „state oft the art“ Lichtensteinoperation der Leiste und eine retroperitoneoskopische Triple Neurektomie übertragen und intensiv mit dem Auditorium diskutiert.

Mein besonderer Dank gilt der Kongressorganisatorin Fr.Bianca Theuer sowie meinem Kongresssekretär OA Franz Mayer, und ich danke allen Referenten, Vorsitzenden, Operateuren, Teilnehmern und Teilnehmerinnen, sowie der großzügig unterstützenden Industrie, die alle gemeinsam zum Gelingen der 3.Salzburger Hernientage tatkräftig beigetragen haben.

Die kommenden 4. Salzburger Hernientage werden am 1.-2. Dezember 2016 mit den Hauptthemen: Netze und Fixation, Hernienchirurgische Basisversorgung und Spezialisierung , sowie wieder einer Live Surgery stattfinden. Im Vorfeld wird wie zuletzt 2014 in Salzburg, der bereits 9.Hernie kompakt –Intensivkurs vom 28.-30.11.2016 durchgeführt.
In der Hoffnung Ihr Interesse für die kommenden Salzburger Hernientage geweckt zu haben, wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein frohes, besinnliches Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Priv.-Doz. Dr. René H. Fortelny
Kongresspräsident

   

Mitgliedschaft 

Hier können Sie sich als Mitglied der AHC und Empfänger des AHC-Newsletters anmelden

   

Newsletter November 2019

ich darf Sie noch mal an die Salzburger Hernientage (www.hernien.at) von 5.-6. Dezember erinnern ... 

   

Vortrag Dr. Mayer, Innsbruck, Juni 2019

Hernienversorgung in Österreich - was sagen die Registerdaten?